STEIGENBERGER HOTEL KREMS

Die Dynamik und Struktur des Gebäudes der Hotelerweiterung spiegelt sich in der Dachterrassengestaltung wieder. Die behutsame Verwebung mit der landschaftlichen Umgebung und den Hanglinien setzt sich in der Dachbegrünung fort. Trockengebüsche, Wildobstgehölze und Blühkräuterwiesen als Trockenstandorte finden sich auf dem Hang als auch auf der Dachfläche des Hotels wieder. Baumpflanzungen in großen Fassadentrögen gliedern zusätzlich das Gebäude und setzen die Gehölzstruktur des Hangs fort.  

 

Typ: Hotelbau

Bauherr: Ponte Immobilien

Ort: Krems

Zeitraum: 2016-19

Fläche: ca. 1.250m²

Architektur: gerner°gerner plus | architekten gerner und partner

Leistungen: LPH 2-3

Fotos: Matthias Raiger

Druckversion Druckversion | Sitemap
© korbwurf